Demnächst auf der Lichtung:



MI. 30.11. 20:00

EMMA MCGRATH (CAFE)


Emma McGrath hat mit ihren 16 Jahren schon viel erlebt. Mit 15 gewann sie dem PRS Foundation’s Linsey de Paul Prize für weibliche Liedermacher, während sie gerade ihre erste EP veröffentlichte (The Judgement). Emmas Musik ist inspiriert von Tracy Chapman bis Bombay Bicycle Club. Bühnenpräsenz und eine starke Stimme stehen im Mittelpunkt von Emmas Auftritten. Ihre neue Single Sit With Me wurde zuletzt auf mehreren britischen Radiosendern gespielt. Der jungen Musikern steht, wenn es so weitergeht eine strahlende Karriere bevor.
Eintritt frei!




MI. 30.11. 21:00

GINA ETE (CLUB)


Gina Étés fast überirdische Stimme umweht von poetischem Underground zieht das Publikum in eine verborgene Sphäre, in der die melancholischen Worte der Sängerin, die chaotische Kraft der Band und der eigene Geist sich streifen. Gina Été schickt uns auf unsere ganz eigene, ewige Bahn für die Dauer eines Konzertes.
VVK: 6€ AK: 8€ Studenten: 6€




DO. 01.12. 20:00

TABEA HALFMANN (CAFE)


Lass dich mitnehmen auf eine kleine Reise hin zum Wesentlichen... Tabeas Musik spricht direkt aus dem Herzen. Sanft und eindrücklich, authentisch und lebendig. Sie ist wie eine Erinnerung an die Möglichkeit zu vertrauen... es gibt nichts weiter zu tun als sich berühren zu lassen und getragen zu fühlen - und mit dem Leben zu tanzen!
Eintritt frei!




DO. 01.12. 21:00

SLEEPWALKER STATION + LA SOCIÉTÉ (CLUB)


Die Geschichte der Band Sleepwalker’s station vollzieht sich nun schon über eine Dekade. Die Musik wuchs mit dem Singer/Songwriter Daniel zur Nieden und durch den Einfluss seiner ihn begleitenden Musiker. Nur durch diese Synthese kam die Band zu ihrem unverwechselbaren Sound. Gitarre und Klavier spielen eine große Rolle, von Beginn an stand aber auch das Cello im Mittelpunkt des Arrangements. Steigt dann noch die Percussion-Einheit ein, schafft es Sleepwalker’s station, sich von allerlei Genres beeinflussen zu lassen (z.B. Jazz, Trip Hop, Soul, Klassische Musik) und dennoch ihre ursprünglichen Indie-Wurzeln nie zu verlieren.
AK: 6€




FR. 02.12. 20:00

CAROLINE COTTER + MICHAEL HOWARD (CAFE)


Einen Dry Martini in einem Salon in Paris. Eine Wanderung durch die Colorado Mountains. Der Brandung Mains lauschen. Bevor man in die Schatten des menschlichen Herzen hinabsteigt.
Caroline Cotter lässt ihr Publikum all dies erleben. Innerhalb eines Konzerts. Das aktuelle Album Dreaming as I Do wurde im Jahr 2015 zum Geheimtipp der Szene. Die Musikerin lebte und erlebte 28 Länder auf allen 5 Kontinenten - und das zeigt allein ihre sprachliche Vielfalt. Neben englischsprachigen Texten singt Caroline auf Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch und Sanskrit.
Eintritt frei!




FR. 02.12. 21:00

BROTHERS OF SANTA CLAUS (CLUB)


Am Anfang war das Feuer. So war es auch bei den ersten Kompositionen der BROTHERS OF SANTA CLAUS, damals als sie noch mit Sofa auf der Straße unterwegs waren. Heute sind Clubs und Festivals ihr Wohnzimmer und so richten sie es sich auch ein. Teppiche auf der Bühne und eine alte Stehlampe hinter dem Drumset dürfen zum Beispiel nicht fehlen. Auch ihr Repertoire haben die Jungs aus Freiburg mächtig erweitert. Zum Akustik- Feuer der Gitarristen Bela und Jan kamen groovige Beats durch Schlagzeuger Simon und melancholische Töne. Sänger Maxi verknüpft mit seiner mal eindringlich schmeichelnden, mal kraftvoll rauen Stimme diese Stile sehr geschickt, weshalb jeder Liveauftritt der Freiburger Jungs zum Gänsehauterlebnis wird. Mit ihrem kommenden Debutalbum versuchen die BROTHERS OF SANTA CLAUS diesen einzigartigen Sound nun auch in die Wohnzimmer der Welt zu bringen.
Das große Potential dieser noch jungen Band wird spätestens dann sichtbar, wenn sie es wieder einmal geschafft haben, dass auch Stunden nach Hören die Texte und Töne von Strophen und Refrains in den Köpfen der Zuhörer schwirren.
VVK: 8€ AK: 10€




SA. 03.12. 20:00

RESIDENCE NONAME PRESENTED BY MOBILE HOSPITAL (CAFE)


Die Residence NonAme ist eine deutsche Britpop/ Residencerock Band und wurde im August 2012 von den Brüdern Leon & Felix Binder gegründet. Felix hatte Leon auf einem Festival mit Band spielen sehen und schnell war klar, dass man gemeinsam auf der Bühne stehen will.

Ein Bandname war gleich gefunden: "Residence NonAme" - Der Name ist Programm und symbolisiert dabei den Ort an dem sie die Zuhörer mit ihrer Musik mitnehmen. Mit ihren Songs schufen sie ein völlig eigenes Genre: "Residence Rock" - Einflüsse aus Britpop, Rock und Pop verfließen dabei in ihren eingängigen, harmonischen und teils hymnenartigen Liedern.

Im Oktober 2013 veröffentlichte die Band ihr erstes Studioalbum "So it goes". Ihr zweites Studioalbum "Always carry on" erschien im März 2016 mit dem sie quer durch England, Frankreich und Deutschland auf Releasetour unterwegs waren.
Eintritt frei!




SO. 04.12. 17:00

JOE SCHOLES (CAFE)


Songs geschrieben hat er schon immer - Joachim Uerschels alias Joe Scholes: ob mit seinen früheren Bands The Braces (Ska) und Studio Grande (Indie Rock) oder fürs Theater.

Dennoch ist heute vieles anders. Auf seinem Solo-Debütalbum „Songbook Vol. II“ macht sich der Sänger und Gitarrist mit Wohnsitz Köln frei wie nie. Keine Bläser-Arrangements, kein Schnickschnack, nur Songs. „You can’t sing like Phyllis Dillon If anything you sound like Bob“ (Perfect) Im Studio des alten Gefährten Ekki Maas (Erdmöbel), mit dem Scholes schon für das dritte Braces-Album „Ska Got Soul“ (2002, Black Butcher Records) zusammen arbeitete, wurden zehn Lieder eher im Vorbeigehen aufgenommen. Eine Gitarre, eine Stimme, und nur ganz wenig dazu.

Mal schwingt eine leichte Prise Reggae oder Ska mit, mal wird dezent gezupft. Hauptsache, dass weder die melancholisch bewölkten Botschaften noch die zur Naivität neigende Stimme von allzu aufdringlichem Getöse überdeckt werden. Die Texte sind oft gereimte Kurzgeschichten und drehen sich um verlorene Liebschaften („Ballerina Valerie“), vermeintliche Glückszahlen („Seven“) und vergebene Liebesmüh’ („You Look So Guilty“). Experten sprachen schon von einem ironischen Unterton, verbunden mit einer an sich deplatzierten Leichtigkeit.
Eintritt frei!




SO. 04.12. 20:00

RANDFIGUR (CAFE)


R A N D F I G U R - eine Newcomer-Band, die deutschsprachigen Singer-Songwriter-Pop zu bieten hat. Das Trio um Mathias Braun (Gitarre/Gesang), Julia Rösner (Gitarre/Gesang) und Chris Gutschmidt (Percussion/Ukulele) verzaubert ihre Zuhörer mit gefühlvollen Klängen von Gitarren, Ukulelen und Gesang. Von Songs mit Ohrwurmcharakter, die das Publikum immer wieder aufs Neue zum Mitmachen animiert bis hin zu Liedern, welche zum Nachdenken anregen, bedienen die drei ein weitreichendes Repertoire.
Eintritt frei!




SO. 04.12. 21:00

PANNE BIERHORST (CLUB)


Rüdiger Bierhorst, vielen bekannt als Mitglied der „Monsters of Liedermaching“ und Sven Panne, Kultpianist aus Hamburg, haben sich zu einem der unterhaltsamsten und melodischsten Duos der deutschen Liedermacherszene zusammengetan. Beide sind brillante und technisch versierte Unterhalter und ihre intensiven und hochemotionalen Auftritte voller Wortwitz, Glückseligkeit und Tragik sind auch über Stunden nicht eine Sekunde langweilig und hinterlassen regelmäßig ein amüsiertes, gerührtes und glückliches Publikum.
VVK: 8€ AK: 11€




MI. 07.12. 19:00

START WITH A FRIEND (CLUB)


Start with a Friend setzt sich für nachhaltige Integration ein.

Wir sind überzeugt, dass Integration nur durch eine aktive Teilhabe an der Gemeinschaft gelingt. Aus diesem Grund stellen wir geflüchteten Menschen Locals an die Seite, die sie 1:1 bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen. Bisher sind wir in Berlin, Freiburg, Köln, Dresden, Oldenburg, Bonn, Hamburg, Aachen und Potsdam aktiv. Weitere Standorte werden folgen.

Wir fördern Beziehungen, die persönlich, unkompliziert, langfristig und vor allem auf Augenhöhe sind. Wir schaffen individuelle persönliche Kontakte zwischen ehrenamtlichen Unterstützern und geflüchteten Menschen.
Eintritt frei!




MI. 07.12. 20:00

SIMON & INGO (CAFE)


“Dieses Leben ist zu wichtig, um es ernstzunehmen.”
Deshalb machen die beiden Bonner Simon und Ingo Musik. Mit Gitarre, Gesang, und Rap. Über die Jobsuche nach dem Studium und das Ablehnen von Bewerbungsabsagen. Oder auch über abgedroschene Redewendungen, das WG-Leben, und völlig verantwortungsbewussten Alkoholkonsum.

Regelmäßig gewinnen Simon und Ingo Kleinkunstwettbewerbe und Song-Slams, so etwa in Düsseldorf (7.1., 13.7.), Bonn (13.1.), Bochum (19.1), Mönchengladbach (2.3.), Köln (16.3.), Mannheim (1.5.), Frankfurt (1.6.), Koblenz (14.8.) und Weinheim (31.8.). Von ihrer ersten Deutschlandtournee werden sie nur durch Stau am Kreuz Köln-Ost und die 40-Stunden-Woche abgehalten.
Eintritt frei!




DO. 08.12. 20:00

JESSE TERRY (CAFE)


Der amerikanische Singer/Songrwriter mit der unheimlichen Fähigkeit, Geschichten vom Reisen, der Heimkehr, von Kummer und der Erlösung, in seinen Songs so zu verweben, dass sie dabei gleichzeitig zeitlos und bezaubernd frisch klingen. Seine melodiereichen und lyrischen Songs lassen sich ohne Bedenken in eine Playlist der Americana Szene zwischen Stücken von Jackson Browne, Ryan Adams, Josh Ritter und Neil Young einordnen.
Seine Tourneen brachten ihn von Küste zu Küste, nach Großbritannien, Italien, die Niederlande und Neuseeland. Sein Song “Stay Here With Me” wurde von ABC für die Serie “Forever” verwendet.
Jesse Terry's Fangemeinde ist in den letzten Jahren immer weiter angewachsen. Seine warme und sanfte Stimme sowie seine Texte sind durch die jahrelangen Erfahrungen vom Tourneen geprägt und ermöglichen die Hoffnung auf ein besseres Morgen.
Eintritt frei!




DO. 08.12. 21:00

CROSS HAGEN & BAND (CLUB)


cross hagen und band- das sind 3 gestandene Musiker um den Bandleader cross hagen, die sich als reife Newcomerband zusammen gefunden haben. Herausgekommen ist eine Mischung aus Pop- Blues- Reggae- Ska - und Polka. Phantasievolle, eigenwillige Arrangements, mit überraschenden Rhythmus- und Stilwechseln und eigenen deutschen Texten haben ein eigenes Genre entstehen lassen: den PoPolSkaReggaeBlues - Taufrische Musik im Vintage-Look Die vier Männer kommen mit einer klaren Mission:
- Musik LIVE statt Download mit Texten, die man auch versteht
- Lebenslust spüren und nicht googeln

Die Band aus Lohmar ist ein Beispiel gelungener Integration. Sie vereinigt Schwaben, Rheinländer und Westfalen.
AK: 6€




FR. 09.12. 20:00

ICH UND MEIN TIGER (CAFE)


Ich und mein Tiger machen Akustikpop auf deutsch und zu dritt. Ein bisschen mehr Wut, ein bischen mehr Mut. Alles auf den einen entscheidenden Punkt gebracht.
Eintritt frei!




FR. 09.12. 21:00

TIMBA (CLUB)


TIMBÀ steht für handgemachte Pop- und Rockmusik. Musik die nahbar ist. Musik die nicht Perfekt ist. Musik die einen mitreißt und im nächsten Moment nachdenklich zurücklässt. TIMBÀ schafft den Spagat zwischen sphärischen Klängen und Rhythmen, die einen zum Tanzen animieren. TIMBÀ funktioniert im intimen kleinen Kreis und auch auf der großen Bühne.
AK: 6-10€ Pay What you want